Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .

Immer wenn ich im Oberengadin in den Ferien bin, muss ich zwingend die Metzgerei Plinio in Samedan besuchen. Spätestens beim Betreten der Metzgerei ist es dann um mich geschehen. Der Duft des Trockenfleischs kombiniert mit einer wunderbaren Frischfleischtheke und einer überaus freundlichen Bedienung in der Form vom Plinio Laudenbacher und seinem Team führen dazu, dass ich mit einer prall gefüllten Einkaufstasche den Laden einige Zeit später wieder verlasse.

Dieses Mal habe ich mich für ein Engadiner Black Angus Beef Entrecôte entschieden, das ich zu Hause in der gusseisernen Bratpfanne rückwärts gegart habe. Mehr Infos zum Rückwärtsgaren findest du hier.

Zutaten

  • 1 Entrecôte ca. 350g
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Kochbutter
  • Murray River Salz

Zubereitung

Das Steak in eine Backofenform legen und den Ofen auf 80 Grad Umluft vorheizen. Die Form mit dem Steak in den vorgeheizten Ofen geben und mit einem digitalen Grillthermometer verkabeln.

Ist der gewünschte Gargrad (50 Grad) erreicht, wird die Gusseisenpfanne bei mittlerer Hitze aufgeheizt (wichtig: sie muss richtig heiss sein!) und das Steak darin von beiden Seiten ca. 90 Sekunden scharf angebraten. Nach dem Wenden Butter, Rosmarin und Knoblauch in die Pfanne geben und miteinander vermischen. Die schäumende Rosmarin-Knoblauchbutter Mischung während dem Braten mit einem Löffel immer wieder über das Steak geben (arosieren), um optimal Geschmack zu erhalten.

Steak aus der Pfanne nehmen, mit Murray River Salz bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 80 Grad 5 Minuten ruhen lassen.

Anrichten und geniessen.

by Yves Lüthi

Read more posts by this author.