Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .

Eigentlich mag ich Winter nicht so besonders. Und schon gar nicht hier bei uns im Unterland, wo Schnee doch eher Seltenheitswert hat. Allerdings, kulinarisch betrachtet, gehört der Winter zu meinen Lieblingsjahreszeiten. Dann nämlich stehen Schmorgerichte auf dem Speiseplan. Das Schöne beim Schmoren - man braucht Zeit und Musse, damit das Gericht gelingt. Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte ist ein leckeres Gulasch. Wie euch das perfekt gelingt, erfahrt ihr im nachfolgenden Rezept.

Zutaten

4 Personen | Vorbereitung: 30min | Zubereitung: 3h

  • 800g Rindsragout (z.B. aus der Schulter)
  • 200g Speckwürfeli
  • 500g Zwiebeln
  • 3 rote Peperoni
  • Butter zum Anbraten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprika edelsüss
  • 1 EL Paprika scharf
  • 1 EL Paprika geräuchert
  • 2dl Rotwein
  • 4dl Rinderfond
  • 150g Sauerrahm oder Crème Fraiche
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebeln in Ringe, Peperoni in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Das Rindfleisch portionenweise in einem grossen Bräter mit Butter scharf anbraten und beiseite stellen. Wichtig ist, dass das Fleisch eine schöne Kruste bekommt, daraus entstehend die fantastischen Röstaromen. Diese bilden die Basis für unsere herrliche Sauce.
Fleisch portionenweise anbraten
  • Den Bräter nicht ausspülen sondern erneut Butter dazugeben, Temperatur etwas reduzieren und die Zwiebeln mit dem Speck bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Die Zwiebeln und der Speck geben dem Gericht seine charakteristische Süsse. Die Zwiebeln lösen sich während dem Schmoren fast vollständig auf und bilden die Grundlage für eine sämige Sauce.
Zwiebeln andünsten
  • Tomatenmark und die Gewürze dazugeben und 2min mit anbraten.
Tomatenmark & Gewürze kurz anbraten
  • Mit dem Rotwein ablöschen und zur Hälfte einkochen lassen. Der Wein löst den Bratensatz auf und bildet die Basis der wunderbaren Sauce.
  • Nun das Fleisch zusammen mit den Peperoni zurück in den Topf geben und alles mit der Rinderbrühe bedecken.
Sämtliche Zutaten im Bräter schmoren lassen.
  • Deckel auf den Bräter setzen und bei leichter Hitze ca. 2 Stunden schmoren lassen.
  • Den Sauerrahm mit 1EL Mehl vermischen und zum Gulasch geben. Alles verrühren und mit offenen Deckel nochmal 20 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt: Hausgemachte Spätzli oder Kartoffelstock. En Guete!

Folge mir auf Instagram @ihfthebeef

https://www.instagram.com/p/CJNm6vjB3gy/

by Yves Lüthi

Read more posts by this author.