Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .

Im letzten Beitrag zu meinem Lieblingssteak Flat Iron habe ich das Fleisch gewürzt und rückwärts gegart. Das Resultat war in Ordnung, allerdings haben die Gewürze den Fleischgeschmack zu sehr in den Hintergrund gerückt. Das macht aber nichts, denn beim Grillen gibt es (fast) keine Grenzen und mit jedem Versuch, egal ob das Resultat gut oder schlecht herauskommt, gewinnt man wieder an Erfahrung. Deshalb:

Neues Stück, neues Glück.

Das Flat Iron habe ich bei der Metzgerei meines Vertrauens, der Hinterhofmetzgerei in Staad SG, bestellt. Ein Prachtsexemplar, man beachte die wunderschöne Marmorierung. Geschmacksexplosion vorprogrammiert.

Das Flat Iron Steak mit wunderschöner Marmorierung.

Zutaten

  • Flat Iron Steak
  • Salz (z.B. Murray River Salz oder Fleur de Sel)
  • Grillthermometer

Zubereitung

Das Steak 90 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlregal nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann. Rund 20 Minuten bevor es auf den Grill kommt, beide Seiten grosszügig mit grobflockigem Salz bestreuen.

In der Zwischenzeit den Holzkohle Grill auf volle Hitze einheizen.

Das Steak mit einem Küchenpapier trockentupfen und ab auf den heissen Grillrost damit. Deckel schliessen und das Fleisch von beiden Seiten direkt 2 Minuten anbraten.

Das Steak von beiden Seiten bei direkter Hitze je 2 Minuten grillen.

Steak in die indirekte Grillzone legen, Temperatur reduzieren (entweder etwas Grillkohle entfernen oder zur Seite schieben, bei Keramikgrills die Deflektorsteine einlegen und Luftzufuhr minimieren) und bei geschlossenem Deckel auf die gewünschte Kerntemperatur bringen.

Ich empfehle das Steak bis auf 53 Grad Kerntemperatur ziehen zu lassen. Dann das Steak vom Grill entfernen und an der Wärme (zum Beispiel in einer Wärmeschublade bei maximal 60 Grad) 5-10 Minuten ruhen lassen. Die Kerntemperatur steigt dann noch 1-2 Grad an. Damit habt ihr ein perfekt medium-rare gegrilltes Flat Iron Steak. Wenn ihr das Steak lieber medium mögt, dann einfach bis 56 Grad Kerntemperatur indirekt nachziehen lassen.

Flat Iron gegen die Faser schneiden und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.

Folge @ihfthebeef auf Instagram

Yves Lüthi aka “Ihf the beef” (@ihfthebeef) • Instagram photos and videos
🔥 Grill 🔥 🥩 Fleisch 🥩 🍖 BBQ 🍖 🔪 Kochen 🔪 🍷Wein🍷 🇨🇭 aus Wettingen, AG #ihfthebeef

by Yves Lüthi

Read more posts by this author.